Wann und warum braucht man Beratung im Software Entwicklungsprozess?

Beratung macht grundsätzlich vor, während und auch nach einem Softwareprojekt sinnvoll, wenn sie dazu dient, das Gesamtprojekt effizienter, schneller umzusetzen und auch die Softwarequaliät verbessern kann.

Beispiele

Workshop – Spezifikation erarbeiten

Eine sauber formulierte Spezifikation – in Englisch – ist die Basis für ein gelungenes Projekt.

Die Erfahrung zeigt, dass man dafür am besten einen 2-3 tägigen Workshop durchführt. Wo dieser gemacht wird ist dabei sekundär; wichtig ist, dass alle relevanten “stakeholder” daran partizipieren.

Product owner/Produktmanager, Moderator,  Projekt Manager und Technologie-Experten Bestandteil dieser Runde sein. Ein wichtiges Ziel: Man gewinnt eine klar umrissne Produktvision, die durch das Projekt getragen wird. Je nach Umfang wird auch ein UX-Experte hinzuzuziehen sein.

Ein workshop ist harte Arbeit für beide Seiten: Unser Workshop Moderator wird alle zentralen user cases immer wieder durchgehen, bis alle sie verstanden haben.

1-2 Wochen nach dem workshop erhalten Sie eine ausgearbeitete Spezifikation. Entscheiden Sie sich, diese mit Intersog durchzuführen, wird Ihnen der workshoppreis mit dem Projekt verrechnet. Sie kaufen Sie nicht gleich “die Katze im Sack”.

Mehr Informationen finden Sie dazu in dem Dokument Project Specification Workshop.

Agile Prozess – Beschleuniger

Sie haben sich dazu entschlossen mit einem kleinem Team von 2-3 Entwicklern zu starten, aber wissen noch nicht genau, an welchen Stellschrauben Sie drehen müssen, damit damit Ihr Team möglichst schnell auf 100% Produktivität kommt?

Dann empfehlen wir Ihnen einen “Übergangs – Agilen – Projektmanager”, der diese Lücke füllt und nach wenigen Monaten sich überflüssig macht, indem er sein Kompenz an Ihr Team übertragen hat. Seine Aufgaben umfassen u.a.:?

  • Definieren von Rollen und Verantwortlichkeiten
  • Entwicklung einer gemeinsam getragenen Produktvision
  • Auswahl und Integration geeigneter tools, wie z.B. Jira, Trac, Confluence, etc
  • Integration von DevOps

Das charmante an dieser Lösung liegt in der Kosten/Nutzen Komponente: In der Regel handelt sich hier um eine Teilzeittätigkeit, die entsprechend vergütet wird: Sie erhalten die umpfangreiche Kompetenz genau in dem Maße, wie Ihr Team es benötigt. Das spart Zeit und Geld.

Beratung Ergebnisse

“was du schwarz auf weiß besitzt kannst du getrost nach hause tragen”

Dokumentation und “deliveralbles” sind westentliche Bestandteile professioneller Beratung / Dienstleistung.

So ist das Ergebnis eines Workshops ein ausgearbeitete Spezifikation basierend auf user cases, die vorher eingehend diskutiert wurden. Oftmals ist es zentral im Rahmen eines Projektes möglichst früh den stakeholdern einen MVP (minium viable product) oder einen Prototypen zu präsentieren.

Oder im Rahmen einer Projektabwicklung das wöchtentliche Reporting mit burned-down charts.

Möchten Sie mehr erfahren?Kontaktieren Sie uns

Unsere zufriedenen Kunden